‚Disappointed‘ researchers find lack of political voices on Twitter

Quelle: phys.org

Eine Studie in den USA über Twitter im Wahlkampf 2012 kam zum Schluss, dass das Medium weit weniger als erwartet für Diskussionen nutzten.

Untersucht wurden rund 300 Millionen Tweets während Live-Übertragungen. Anstatt selber Diskussionen anzuregen, verbreitete die überwiegende Mehrheit die Mitteilung von ein paar wenigen „Stars“.

Eine Erklärung fanden sie darin:

„The uncertainty of live events may predispose users to seek information from authorities and their expert sensemaking processes rather than from their peers.“

http://phys.org/news/2014-06-disappointed-lack-political-voices-twitter.html

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s