Content Isn’t King: A Lesson From The New York Times

Quelle: shiftcomm.com

Die Schlüsse von Shift Communications aus dem Dokument der New York Times:

  • Inhalte alleine reichen nicht, sie müssen vermarktet werden.
  • Das Ziel der Vermarktung ist, die Leser auf die eigene Seite zu bringen. Ansonsten vermarktet man nur die Plattform an sich.
  • Kein Kanal oder keine Plattform darf so dominant sein, dass er die Gesamtstrategie gefährden kann.

Mit anderen Worten ist es ein Geschäft wie jedes andere auch. Die Produkte der New York Times sind Artikel bzw. Inhalte. Wie bei jedem Geschäft kommt die Kundschaft nicht von selbst in den Laden und die Strategie sollte etwas diversifiziert sein.

http://www.shiftcomm.com/2014/05/content-isnt-king-a-lesson-from-the-new-york-times/

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s